Titel_1

Fläche zu Raum

Wie wird Fläche zu Körper? Und wie zu Raum? Anhand individueller Raumstudien beobachten die Studierenden unter anderem menschliche Dynamiken, Atmosphären und Ausstattungen. Parallel dazu werden Gruppenrecherchen durchgeführt, um Reflexionen über Ausstellungsgestaltung, Bühnenbild, Interventionen, Leitsysteme, virtuelle Realität, Projektionen und Materialien anzustoßen. Mit den erlernten Techniken wird das Verständnis für Dreidimensionalität geschärft und das eigene Vokabular gestalterischer Grundlagen um eine essentielle Praxis erweitert.

Ziel ist die Gestaltung von drei Körpern auf Grundlage dreier Flächen unterschiedlicher Beschaffenheit. Dabei gilt es, sich auf das gewählte Material zu beschränken und dieses ohne Ergänzungen anderer Werkstoffe zu verarbeiten. Zum Einsatz kommen beispielsweise Falttechniken und Steckverbindungen. Die gewählten Materialien reichen von Papier und Pappe über Acrylglas und Frischhaltefolie, bis zu Filz und Salzteig.

2001 Objekte 32001 Objekte 1
Zoe Spehr
Zoe Spehr
Pauline Wunderlich
Pauline Wunderlich
Michel Best
Michel Best
Jean-Noel Teschauer
Jean-Noel Teschauer
Dain Park
Dain Park
Jannis Witzel
Jannis Witzel
Yui Yamagishi
Yui Yamagishi
Emma Bervard
Emma Bervard
Agata Hörttrich
Agata Hörttrich
Dain Park
Dain Park
Nil-Berfin Cakmak
Nil-Berfin Cakmak
Emma Bervard
Emma Bervard
Leona Tiemeßen
Leona Tiemeßen
Henri Gimm
Henri Gimm
Jannis Witzel
Jannis Witzel
Jean-Noel Teschauer
Jean-Noel Teschauer
Pauline Wunderlich
Pauline Wunderlich
Bianca Cabezas Osiander
Bianca Cabezas Osiander