Basics @ 48 Stunden Neukölln

Vom Klassenzimmer aufs Kunstfestival: Im Rahmen von 48 Stunden Neukölln präsentierten die Basics-16 ihre „Licht-Schatten-Modulatoren“ – kinetische Objekte, die im Grundlagenprojekt des Sommersemesters 2017 entstanden sind. Dem Projekt liegt als Inspiration László Moholy-Nagy’s „Licht-Raum-Modulator“ zugrunde, mit dem dieser am Bauhaus zwischen 1922 und 1930 zur Darstellung von Licht- und Bewegungserscheinungen geforscht hatte.

Die Präsentation der Basics versammelte in der Zentralen Ausstellung des Festivals 29 kinetische Objekte, die vielfältige Licht- und Schattenphänomene für die Besucher*innen interaktiv erlebbar machte. Mit einem Takeover des UdK-Instagram Accounts dokumentierten die Basics die Vorbereitung und den Aufbau sowie ausgewählte Objekte der Ausstellung.

Die 48 Stunden Neukölln sind das größte freie Kunstfestival Berlins. Es präsentiert seit seiner Gründung 1999 jährlich Kunst, die einen Beitrag zur Reflexion aktueller gesellschaftlicher Themen leistet und empfängt jeweils bis zu 70 000 Besucher*innen.